Wie präsentieren wir ohne Powerpoint?

Stattys & ErgebnisprotokollEine aktuelle Studie schreit es in die Welt hinaus: Powerpoint macht dumm.

Bereits in den vergangenen Jahren wurde Powerpoint als Allheilmittel oder Schlaftablette bezeichnet. Die Wahrheit liegt wohl irend wo dazwischen.

 5 Nachteile von Powerpoint

Powerpoint ist seit fast 25 Jahren in Konzernen, Universitäten und mehr und mehr auch in Schulen anzufinden. Viele Trainingsstunden sind darauf verbracht worden, um den unterschiedlichsten Menschen das Präsentieren mit Powerpoint beizubringen. Auch ich habe immer wieder Anfragen für Powerpointschulungen. Dabei stellen wir bereits in vorbereitenden Gesprächen fest – oft wird Powerpoint eingesetzt -wo der Einsatz sich immer häufiger als fraglich herausstellt.

Fünf offensichtliche Nachteile von Powerpoint sehe hier ganz besonders im Vordergrund, um nach alternativen Präsentationswerkzeugen Ausschau zu halten.

 

  1. Powerpoint wird auch bei Kurspräsentationen eingesetzt – weniger als 10 Minuten für die Präsentation – wo bleibt der Redner?
  2. Powerpoint wird genutzt um Text an die Wand zu werfen – Zuhörer lesen statt zu hören und zu denken – Kopfkino schaltet sich aus.
  3. Powerpoint verführt dazu unzählige Folien innerhalb kürzester Zeit abzuspuhlen.
  4. Powerpoint fördert Informationsüberfluss – Animationen lenken von Inhalten ab
  5. Powerpoint erfordert große Aufmerksamkeit – und bietet gleichsam viele Möglichkeiten sich abzulenken (Blick aufs Mobiltelefon)

5 Vorteile von Powerpoint

Powerpoint bietet uns auch einige Vorteile, vor allem, wenn wir vor sehr großen Zuhörern sprechen.

  1. Großflächige Kombination von Bildmaterial mit kurzen Textstücken – viel Redezeit pro Folie – ca. 2 Minuten
  2. große Flächenabdeckung und klares Bildmaterial für großeflächige Präsentationen – viele Zuhörer haben Zugriff auf das gleiche bildgebene Verfahren.
  3. Mit einfachen Animationen lassen sich komplizierte Inhalte – zum Beispiel Diagramme –  schrittweise und im Gleichschritt mit der verbalen Erläuterung darzustellen
  4. Poweroint integriert Videomittschnitte
  5. Powerpoint ist die morderne Form des Diaprojektors – Wiedergabe von Bildern in brillianter Auflösung

powerpointmachtdumm

 

 

5 Alternativen für Powerpoint

Aus meinem Blickwinkel heraus ist die freie Rede das non-plus-ultra als Alternative für eine Powerpointpräsentation. Die aktuelle Firmenkultur bietet in vielen Fällen dafür jedoch keine Grundlage. Einfach Alternativen lassen sich dennoch finden.

Powerpoint Präsentationen sind häufig Bestandteile von Fachvorträgen oder Diskussionsbeiträgen. Unterhaltsame, informierende und überzeugende Vortrag aktivieren die Zuhörer, bieten Möglichkeiten sich einzubringen und verbinden Theorie mit Praxis. Außerdem bieten Sie Optionen sich zu entscheiden. Eine Entscheidung treffen, nachdem alle Informationen auf dem Tisch liegen und von einem Fachmann oder Fachfrau bewertet wurden.

Powerpoint bietet häufig wenig bis keine Möglichkeit die Zuhörer zu aktivieren. Wird Powerpoint jedoch interaktiv eingesetIllustrierenzt – welches großes Wissen und routinierten Umgang mit vielen Funktionen aus Powerpoint benögtig, dann kann Powerpoint sinnvoll eingesetzt werden.

 

  1. Powerpoint fühlt nicht die ganze Präsentation aus – lassen Sie Powerpoint nur einen kleinen Teil Ihres Vortrages sein
  2. Menschen lieben es Dinge anzufassen – auszuprobieren – um dann zu verstehen, wie es geht – nutzen Sie Modelle zum Anfassen und Experimentieren.
  3. integrieren Sie Umfragen, Abstimmungen, Erfahrungsberichte und Kommentare von Ihren Zuhörern in Ihre Vorträge
  4. Visualisierungen nutzen, um Themen aufzuarbeiten – erstellen vorbereitete Flipchart – füllen Sie diese gemeinsam mit Ihren Zuhörern aus
  5. Nutzen Sie Sticcos und Stattys um Ihre Ideen und darzustellen – diese Methode lässt sich auch im kleinsten Büro einsetzen.

 

 

Stattys & Ergebnisprotokoll

Powerpoint hat ausgedient

In vielen Situationen, in den Powerpoint eingesetzt wird, gibt es Alternativen.

  • Für kleine Meetings,
  • kurze Präsentationen,
  • face-to-face Kundengesprächen

hat Powerpoint in meinen Augen ausgedient.

Auch in vielen Seminarsituationen sehe ich sinnvolle und aktivierende Alternativen.

Rhetorik ist die Kunst der freien Rede  – freie Rede braucht kein Powerpoint, sondern die Kraft der Worte. In diesem Sinne empfehle ich Ihnen, geben Sie Powerpoint eine Pause und nutzen Sie andere Techniken um Ihre Ideen in die Welt zu bringen.

Gern unterstütze ich Sie dabei.

 

6. August 2014

0 responses on "Wie präsentieren wir ohne Powerpoint?"

Leave a Message

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, bitte weitere Tipps von der Rednermacherin

Hier bloggt die Rednermacherin

Judith Torma Goncalves ist die Rednermacherin. Die Rhetorik ist ihr Herzensthema. Als Schulsprecherin erste Auftrittserfahrungen, als AuPair den Faible für Debatten entdeckt und im Studium der Rhetorik ein Zuhause gefunden.

Seit 2003 arbeitet die Rednermacherin als Dozentin, Trainerin und Beratering

Einfach anrufen

Judith Torma Goncalves, M.A. der Rhetorik

Grünauer Weg 8

14712 Rathenow

+49 3385 51 79 39

Jetzt alle 100 Rhetoriktipps sichern

Ja, ich will die 100plus Rhetoriktipps haben 

top
Template Design © VibeThemes. All rights reserved.

Setup Menus in Admin Panel