CSS Version3

Setup Menus in Admin Panel

Stattys mit vollem Körpereinsatz – überall präsentieren

Meine Begeistung für die Write&Slide Pads aus dem Hause Finnovations schimmert hier im Rhetorikblog immer wieder durch.

Heute habe ich mich entschieden einige Anwendungsbeispiele mit Ihnen zu teilen.

In den vergangenen Tagen verbrachte ich viele Stunden im Seminar bzw. in der Vorlesung. Dort setze ich für mich schon selbstverständlich die Write&Slide Pads ein. In der Vorlesung bat ich dann meine Studierenden eine erste Ideensammlung für eine Vortragsstruktur zusammenzustellen. Dabei bot ich an, die Stattys einzusetzen. Das Ergebniss zeige ich Ihnen hier.

Im zweiten Beispiel stelle ich vor, wie Sie die Stattys für Ihre Agenda im Seminar oder in Besprechungen einsetzen können.

Begeistung für die Write&Slide Pads

Judith Torma mit Köcher aus dem Stattys set.Ich finde die Write&Slide Pads einfach genial. Vor einigen fragte mich ein Personaler im Gespräc: „Wie lange halten die Dinger denn?“

Darauf sagte ich ihm es kommt ganz auf den Gebrauch an. Wenn ich es einmal beschrieben habe, ist es halt beschrieben, dann kann ich die Schrift nicht einfach wegwischen und wieder neu schreiben – dafür gibt es ja die Stattys-Whiteboards.

Hier aber ein Beispiel, wie sich die Stattys verwenden lassen. Gehen wir davon aus, dass Sie ein Brainstorming in Ihrem Team ansetzen. Dann schreiben die jeweiligen Teammitglieder Ihre Ideen stichworthaft auf jeweils ein Statty oder zeichnen eine kleine Skizze dazu. Im Anschluss heften Sie diese Stattys auf eine glatte Fläche. In meinen Seminaren nutzen wir das häufig zur Vorbereitung in der Argumentation. Ideal finde ich dafür die Trennwände in Seminarhotels. Die sind glatt und häufig riesengroßen.

Nachdem viele Ideen und Argumente aufgeschrieben sind, bringen wir diese in eine erste Gruppierung. Zum Beispiel nach Gefühlsargumenten oder Sachargumenten. Einfach mit zwei Fingern greifen und hin und her schieben. Ich empfehle dann immer nach starken und schwachen bzw. nach bekannten und neuen Argumenten zu sortieren. Auch hier verschieben wir die Stattys einfach. Dann eine erste Reihenfolge festlegen, Diese wieder ändern, von vorne beginnen. Im Ganzen haben wir bis hierher die Stattys sicherlich schon zehn, zwölf mal hin- und hervorschoben. Wenn ich so weiter mache komme ich leicht auf 15 bis 20 Verschiebungen.

Aus meiner Erfahrung machen die Stattys so was leicht mit – je seltener sie dabei die Wand tatsächlich verlassen, desto besser ist die Haftung.

Andererseits habe ich einige meiner ersten Stattys immer noch an meinem ersten Stattys Whitboard haften und die sind fast zwei Jahre alt. Im Gegensatz zu den anderen werde diese jedoch so gut wie nie bewegt.

[important]Fazit: Die Haltbarkeit hängt stark vom Gebrauch, Häufigkeit und Pfege ab. Zwischen 2 Jahren Haften und bis zu 20 mal verschieben machen die Stattys Write&Slide Pads vieles mit. [/important]

Eine Kollegin schnitt die Stattys so gar mal zu Figuren zurecht und reichte sie in einer Gruppe mit 15 Teilnehmern  umher. Jeder wollte mal ie drehen, anfassen und haften  – dann waren Sie jedoch am Ende.

intuitiver Einsatz der Write&Slide Pads

Im zweiten Teil dieses Beitrages zeige ich, wie Menschen, die vorher noch nie mit den Stattys gearbeitet, intuitiv dieses innovative Präsentationsmaterial einsetzten.

Ziel des Workshopf war die rhetorisch sinnvolle Vorbereitung auf eine mündliche Prüfung in Form eines Fachvortrages.

Sowohl inhaltlich, vor allem jedoch technisch war ich mit dem Inhalt sehr zu frieden.

Szenerie: Vorlesung an einer privaten Fachhochschule. Eine Großgruppe  von ca 40 Personen. Einfinden in 8 Kleingruppen. Jeder Gruppe ausgestattet mit einer Wand, Fenster oder Tür. Permanent Markern und einem Stapel Write&Slide Pads. Nachfrolgend sehen Sie, wie die Teilnehmer ohne weiterführende Einführung oder den Gebrauch je gesehen zu haben, einsetzen.

(mehr …)

20. April 2012

3Antworten an Stattys mit vollem Körpereinsatz - überall präsentieren"

  1. Toller Praxisberichte – danke!

  2. RT @Rednermacherin: Stattys mit vollem Körpereinsatz -… http://t.co/eAI9Y50Z #Rhetorik

  3. Petra Busch sagt:

    Damit hat es sich endlich „ausgepinnt“ – Yipiiiiii – Ich freue ich über Ihre tollen Tipps und Ihren Gutschein :)

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


drei × 1 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

copyright 2015 Judith Torma Gonçalves, M.A. der Rhetorik All rights reserved. +49 3385 517939 Template Design © VibeThemes. All rights reserved.